Elektronische Befundübertragung (ISDN/Modem)

Mit der DFÜ-Übertragung bieten wir Ihnen eine zeitgemäße, schnelle und sichere Art der Befundübermittlung per Modem oder ISDN-Karte. Ein großer Teil der niedergelassenen Ärzte und auch einige Krankenhäuser benutzen bereits diese bequeme Art der Befundzustellung.

Ein in Ihrer Arzt- bzw. Kliniksoftware vorhandenes Modul ruft dabei die Daten direkt bei unserem Mailboxserver ab.  Im Labor bereitgestellte Befunde können so zu jeder beliebigen Zeit aktuell von Ihnen abgefragt werden. Auch ältere Befunde können nochmals für eine Onlineübertragung bereitgestellt werden.

Die übertragenen Befunde können weiterverarbeitet oder gedruckt werden. Das erspart Ihnen und Ihrem Team Zeit, Übertragungsfehler werden dadurch vermieden.

Übermittelt werden standardmäßig LDT-Dateien (von der KBV festgelegtes Datenformat) über sichere Telefonverbindungen. Sie können die Befunde so inklusive aktueller Referenzbereiche, Hinweistexte und Gebührenziffern (GOÄ bzw. EBM2000+) übernehmen.

Zusammen mit Ihrem Software-Anbieter unterstützen wir Sie bei der Installation und Konfiguration eines Modems bzw. einer ISDN-Karte, sind bei der kompletten Software-Installation mit Einrichtung der Zugangsdaten zur Mailbox behilflich und führen einen Test der Zugangsverbindung im Rahmen der Konfiguration Ihrer Praxis-Software durch. So wird sichergestellt, dass die Befundübertragung vom Abruf aus der Mailbox bis hin zum Eintrag in das Laborblatt bequem und sicher abläuft.

Bei Interesse an einer EDV-Anbindung an unser Labor rufen Sie uns an oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Sicherheit:

Die Sicherheit der Daten ist gewährleistet. Die Einwahl auf unseren Server wird allein von Ihnen ausgelöst - ein Zugriff auf Ihre Praxis vom Labor ist nicht möglich.

Durch eine direkte Verbindung und die Verwendung Ihrer persönlichen Kenndaten wird gewährleistet, dass die Daten ausschließlich Ihnen zur Verfügung gestellt werden.

 

Voraussetzungen:

Elektronische Befundübertragung (Internet)

Mit der Labordatenübertragung über das Internet steht eine von Telefon- bzw. ISDN-Einwahlen unabhängige Variante der Übertragung zur Verfügung. Diese ermöglicht den Abruf von Standard-LDT-Dateien sowie den Abruf der Befunde im PDF-Format.

Eine von uns bereitgestellte Client-Software ruft dabei die Daten über eine verschlüsselte und zugangsgesicherte Direktverbindung bei unserem Server ab. Die übertragenen LDT-Dateien können von Ihrer Praxis-EDV weiterverarbeitet oder gedruckt werden. PDF-Dateien der Befunde bilden den schriftlichen Befundausdruck nahezu identisch ab. Dies ermöglicht Ihnen eine EDV-basierte Einsicht auch in grafisch komplexere Befunde sowie deren Archivierung.

Bei Interesse an der EDV-Anbindung per Internet an unser Labor rufen Sie uns an oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Sicherheit:

Die Sicherheit der Daten ist gewährleistet. Auch bei dieser Variante lösen nur Sie allein den Datenabruf aus - ein Zugriff auf Ihre Praxis vom Labor ist nicht möglich.

Der Einsatz starker Verschlüsselung sowie einer persönlichen Nutzeridentifikation gewährleistet, dass die Daten ausschließlich Ihnen zur Verfügung gestellt werden, und verhindert den Zugriff bzw. ein Mitlesen durch Dritte.

Voraussetzungen:

 

Elektronische Anforderungs- und Befundübertragung (Live-Kopplung)

Im Zuge der Versorgung institutioneller Einsender bzw. von Krankenhäusern mit Labordiagnostik erfolgt meist auch die individuelle Projektierung der Schnittstellen zur Übertragung von Laboranforderungen und zur Rückübermittlung von Meßergebnissen und Leistungsdaten.

Im niedergelassenen Bereich steckt die elektronische Beauftragung von Laboruntersuchungen mangels einer KBV-seitigen Standardisierung noch in den Kinderschuhen. Dennoch besteht auch hier die Möglichkeit einer individuellen Lösung.

Bei Interesse an einer maßgeschneiderten EDV-Anbindung setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.