1.1.2.4 Ausnahmekennziffern

Ausnahmekennziffern sind ein wichtiges Instrument zur besseren Steuerung Ihres Laborbudgets. Ausnahmekennziffern sind EBM-Abrechnungsziffern zur Kennzeichnung von diagnose- oder therapiebedingten Ausnahmeindikationen. Trifft bei Ihren Patienten eine oder mehrere dieser Ausnahmeindikationen zu, so sollten Sie die entsprechende(n) Kennziffer(n) in Ihre Abrechnung für den Patienten eintragen. 

Ab dem 1.4.2018 sind jeder Ausnahmekennziffer bestimmte Gebührenordnungspositionen (Laboratoriumsuntersuchungen) zugeordnet, die dann von der Berechnung des Laborbudgets ausgenommen sind.

Nachstehend haben wir eine Liste der Ausnahmeindikationen samt Kennziffern für Sie zum Download bereitsgestellt:

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Infoseite der KBV.